Jahrestreffen Bad Ragaz

29.07.2018
  1. Jahrestreffen des MV Agusta Club Schweiz – Hotel Schloss Ragaz,     Bad Ragaz

 

Bei strahlendem Sonnenschein und gefühlten 30 Grad trafen die ersten MV'ler am Freitag Nachmittag in Bad Ragaz im Schloss Hotel ein.

Nach einem ersten kühlen Bierchen wurde die Location durch uns in Beschlag genommen: das Zelt für die Oldtimer wurde aufgestellt, die MV Blachen aufgehängt und die Fahnen gehisst. Manch ein Hotelgast fühlte sich wohl ein wenig im falschen Film.

Bereits am Freitag durften wir unsere treuen holländischen Freunde und etliche Deutsche MV ler bei uns begrüssen. Wir staunten nicht schlecht, als sogar 2 MV Fans mit Ungarischen MV Shirts angereist kamen!

 

 

Thomas und Zolt hatten kurzfristig über Facebook Events erfahren, dass sich da im Sarganserland etwas Interessantes anbahnte.  

 

Schon der erste Abend war sehr gemütlich, wir haben fein gegessen und liessen den Abend bei warmen Temperaturen und dem einen oder anderen Schnäppschen auf der Terrasse ausklingen.

 

Der nächste Morgen begann gemächlich mit einem feinen Frühstück. Kleinere Regenwolken sorgten für vorübergehende Regenschauer. Der Himmel klarte aber bald wieder auf. Nach und nach trafen mehr Motorräder ein und der Parkplatz füllte sich zusehends. Es gab viele tolle Motorräder zu bestaunen. Alte, neue, Einzelanfertigungen, Raritäten... Für Gesprächsstoff war gesorgt. Kurz vor Mittag durfte, wer wollte, ein feines Riesling-Süppchen schlürfen.mmmm!

 

 

 

Pünktlich um 13:30 Uhr fuhren wir auf die von mir ausgesuchte und angeführte Ausfahrt. Ich war schon etwas nervös, war es doch für mich das erste Mal, so einen Tross anzuführen. Wir fuhren ins schöne Calfeisental, an Vättis vorbei bis hoch zur Staumauer vom Gigerwaldstausee. Hier gab es eine Pause und Gelegenheit die eindrückliche Berglandschaft zu fotografieren. Bald schon fuhren wir weiter zu einem Stopp in Vättis, wo der Club eine Erfrischung spendierte.

 

 

 

Frisch gestärkt nahmen wir dann die letzten Kilometer der lediglich 50 km aber kurvenreichen Strasse in Angriff. Das mit dem Warten auf den Hintermann hat zwar dann am Schluss nicht mehr ganz geklappt und so fuhren ein paar den falschen Weg heim. Das war aber nicht so schlimm, Hauptsache es hat allen gefallen.

 

Es war erst 16 Uhr, also noch Zeit für ein erfrischendes Bad in Pool, bevor wir dann um 17:30 Uhr frisch geduscht und parfümiert (ich zumindest) zum Apero gerufen wurden.

Was für eine gemütliche Runde. Wir genossen feine Schloss-Häppchen und rosé Prosecco und kühle Bierchen! An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den Club für den offerierten Apero, die Suppe vom Mittag und den Dessert.

 

Der Hunger machte sich langsam bemerkbar und so brauchte es keine grosse Ueberredungskünste, um die Gruppe zum Nachtessen zu rufen.

Niggi hatte ein wunderbares Menu, bestehend aus Capuns, Hirschmedallion mit Gemüse und Spätzli und einer Desservariation mit Glace, Himbeermousse und Tiramisu-Schnittchen.

 

Nach Wettbewerb (wir wissen jetzt alle, dass Niggi nackte 78,5 Kilo wiegt und nicht singen kann) zog es unser Grüppchen dann wieder nach draussen, wo wir auf der Terrasse den schönen Abend mit Schnäpschen und Gesang bis spät in die Nacht ausklingen liessen.

 

Der Sonntagmorgen zeigte sich wiederum von seiner sonnigen Seite, sodass alle Motorräder und Dekorationen trocken verräumt werden konnten. Es reichte sogar noch für eine Panoramafahrt im Sonnenschein über den Kerenzerberg nach Zug, wo wir wohlbehalten am frühen Nachmittag ankamen.

 

Vielen Dank an alle, die dabei waren und geholfen haben, dass auch dieses Jahrestreffen ein voller Erfolg wurde und uns viele unvergessliche Momente geschenkt hat!

 

 

 

Dominique Winter

 


Newsletter Anmeldung
© 2018 by mv-agusta-club-schweiz.ch
Kontakt | Impressum | Design | Web